Digital Business Transformation

We built it. We run it.

Digital Business Transformation

We built it. We run it.

Willkommen im Universum des agilen Projektmanagements

Wer mit unternehmerischem Weitblick mutig Grenzen verschiebt, bleibt am Puls der Zeit. Das gilt vor allem bei der digitalen Business-Transformation, die große und kleine Unternehmen vor zum Teil galaktische Herausforderungen stellt. Um dabei zu jedem Zeitpunkt wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen aktuelle Geschäftsmodelle flexibel und unkompliziert geprüft und sofort neue Chancen aus dem Transformationsprozess generiert werden.

Genau hier kommt Release42 ins Spiel – oder besser gesagt: ins Business. Als innovative Management-Strategie zur Optimierung digitaler Prozesse bereichert Release42 umgehend Ihr Unternehmen und verbessert nachhaltig und gewinnbringend digitalen Strategien und Prozesse. Und ganz gleich, wie groß oder klein Ihre Leiden und Hürden zu sein scheinen – agiles Arbeiten powered by Release42 bezieht alle mitwirkenden Spezialisten ein und wirkt von Beginn an schneller, sicherer, effizienter und vor allem äußerst beruhigend.

Icon05Created with Sketch.

SCHNELLER

„Schwerfällige Softwareentwicklung ist überhaupt nicht unser Ding.

Statt nach dem Wasserfallprinzip zu werkeln, setzen wir lieber auf eine agile Arbeitsweise mit dynamischen Zwischensprints. Bei uns arbeiten Developer und Systemadmins Hand in Hand. Für kürzeste Release-Zyklen in höchster Qualität – manchmal innerhalb weniger Tage. So können wir geradezu kometenhaft auf Marktveränderungen reagieren und die Funktionalität unserer Softwarelösungen zeitnah sicherstellen.“

Ronny Olm
Lead Software Development
icon06Created with Sketch.

EFFIZIENTER

„Transparenz schafft Vertrauen. Das ist bei uns kein Blabla mit Sternenstaub,

sondern Credo und Philosophie zugleich. Wir holen unsere Kunden mit an Deck, auf Wunsch bis auf die Ebene der Code-Crew. Wir geben Einblick in die Enge Zusammenarbeit von Dev und Ops. So können Anforderungen jederzeit auf Zuruf berücksichtigt und Entscheidungen blitzartig getroffen werden. Und das rechnet sich am Ende auf jeder kleinen Zeitreise.“

Christian Lanz
Project Lead
ICON01bCreated with Sketch.

SICHERER

„Unserem überirdischen Monitoringsystem BigMoDo entgeht keine Störung.

Wir fassen unterschiedliche Kontrollsysteme in einem Umbrella-System zusammen. Das garantiert 24×7 Betriebssicherheit – basierend auf der Konzeption exzellenter Hochverfügbarkeitslösungen in hybriden Umgebungen. Hört sich kompliziert an? Klar doch! Aber für uns ist es ein wesentlicher Teil unseres Hand- und Kopfwerks. Und für unsere Kunden besser als jede Versicherung.“

Andreas Engel
Lead Operations

Die Crew ist das Herzstück des Schiffs​​.

Mit der Release42 Strategie bieten wir DevOps wie vom anderen Stern. In perfekt eingespielten Teams entwickeln wir agile Softwarelösungen während Ihre Prozesse kontinuierlich weiterlaufen. Fehler werden nahezu in Lichtgeschwindigkeit ermittelt und behoben. Unsere agilen Methoden begeistern sogar skeptische Product Owner, die vor allem von unserem beinahe magischen Monitoring fasziniert sind. Um die Entwicklung kontinuierlich zu optimieren, führen wir nach jedem Iterationsschritt Reviews und Retros durch. Das ist nicht nur gut fürs Teamwork, sondern auch für alle Entwicklungsphasen.

Agiles Projektmanagement aus einer Hand. Und aus was für einer.​​

Unter dieser Prämisse steht Release42 als Synonym für die agile Business Transformation auf Qualitäts-Top-Level. Zugleich stellen wir unseren Kunden hochwertige Dienste und Services bereit, um die sich Entwickler typischerweise nicht selbst kümmern sollten. Im Fokus stehen hier hybride Cloudstrukturen und Containerdienste von der Konzeption über die Orchestration bis hin zum maßgeschneiderten Aufbau. Genau dieses umfassende Leistungsspektrum bietet unseren Kunden Sicherheit von Anfang an – auf allen Ebenen.

Release42 überzeugt jeden IT-Commander

  • Schneller Wechsel zu einer iterativen Vorgehensweise
  • Verkürzte Releasezyklen – sofortige Reaktion auf Marktveränderungen
  • Verstärkte Experimentierfreudigkeit ohne wesentliche Prozesse zu stören
  • Höchste Transparenz auf allen Ebenen
  • Regelmäßige Reviews und Retros nach jedem Iterationsschritt
  • Optimale Zusammenarbeit von Fachabteilung und Entwickler – Side-By-Side
  • Direkte Berücksichtigung spontan gewünschter Features
  • Zielgerichtete Automatisierung durch neue Tools
  • Weniger Zeitaufwand für die Behebung von Sicherheitsproblemen

The DevOps Guide to the Galaxy

Beinahe magisch strahlt der Begriff DevOps durch die Weiten der IT-Welt. Doch es ist längst kein Geheimnis mehr, dass sich hinter diesem Kunstwort eine Gruppe von Konzepten verbirgt, die eine Optimierung der Entwicklung (Dev) und des Betriebs (Ops) von agiler Softwareentwicklung vorantreibt. So werden durch schnellere Reaktionszeiten sämtliche Prozesse automatisiert und von der ersten Idee über das Release bis hin zum Betrieb in Form gebracht. Denn DevOps bedeutet, den gesamten Lebenszyklus der Software zu begleiten. Der damit verbundene Effizienzgewinn kann geradezu außerirdische Ausmaße annehmen und beeindruckt nicht zuletzt deshalb auch internationale Unternehmensgrößen wie Netflix, Amazon, Facebook und Walmart. Ein wahrer Ritterschlag in der Welt der digitalen Transformation.

ICON01Created with Sketch.

Wir statt Wirr

Doch bei aller Euphorie: Wer sein agiles Projektmanagement nach dem  DevOps-Prinzip gestalten möchte, muss zumeist einen Kulturwandel im Unternehmen vollziehen. Dabei ist auch die Veränderung des Mindsets von zentraler Bedeutung. Denn DevOps basiert immer auf der Zusammenarbeit von Entwicklern und Systemadministratoren. Es gibt kein Hin- und Herschieben von Verantwortlichkeiten mehr, keine „bösen“ Überraschungen, weil der eine nicht wusste, was der andere nicht wollte oder konnte. Bei DevOps zählt nur das „Wir“. Die agilen Arbeitsmethoden beruhen auf Empowerment, Verantwortung, Vertrauen und Verbesserung. Entscheidungen sind immer datenbasiert, beruhen jedoch gleichzeitig auf der Empathie gegenüber dem Kunden. Hört sich toll an – und ist es auch.

devops copyCreated with Sketch.

DevOps überzeugt Punkt für Punkt

  • Höhere Effektivität und schnellere Anpassungszyklen
  • Umfassender Überblick zu jedem Zeitpunkt der Entwicklung
  • Erstklassige Ergebnisfokussierung
  • Uneingeschränkte Kundenorientierung bei Problemlösungen
  • Häufige kleinere Software-Releases
  • Klar definierte Feedback-Loops
  • Automatisierungszentrierte Herangehensweise

Odyssee im Programmierraum?​

Die Zukunft ist Cloud.

ICON01Created with Sketch.

Unternehmen, die bei agiler Softwareentwicklung den Aufwand drastisch reduzieren möchten, kommen an Cloud-Plattformen nicht vorbei. Diese ermöglichen deutlich verkürzte Markteinführungszeiten und eine blitzartige Reaktion auf veränderte Marktbedingungen. Um jedoch das größte Potenzial auszuschöpfen, sollte man nicht nur das technisch Machbare ausreizen, sondern zudem auch die internen Prozesse und Strukturen agil und effizient anpassen.

Wird in der Cloud wirklich alles besser?​

Klares „Ja“. Denn wer mit agilem Projektmanagement reagiert, kommt schneller auf den Markt und gewinnt. Doch häufig verschenken Unternehmen viel zu viel Zeit für die Bereitstellung und Konfiguration der notwendigen IT-Basisinfrastruktur. Hier stehen sämtliche benötigten Ressourcen per Knopfdruck bereit. Zudem lässt sich mit Hilfe von Infrastructure-as-Code Templates die Bereitstellung der Infrastruktur komplett automatisieren und dadurch nochmals deutlich beschleunigen.

Hier stehen sämtliche benötigten Ressourcen per Knopfdruck bereit. Zudem lässt sich mit Hilfe von Infrastructure-as-Code Templates die Bereitstellung der Infrastruktur komplett automatisieren und dadurch nochmals deutlich beschleunigen.

Um jedoch das größte Potenzial auszuschöpfen, sollte man nicht nur das technisch Machbaren ausreizen, sondern zudem auch die internen Prozesse und Strukturen agil und effizient anpassen.

icon000aCreated with Sketch.
Wiege der Agilität

In der Cloud werden Technologien gemietet. So wählt unser Cloud-Solution-Architekt aus einem breiten, kontinuierlich optimierten Portfolio von Komponenten die passende Lösung für den jeweiligen Anwendungsfall. Beschränkungen im Hinblick auf die Basistechnologien und das Know-how Dritter gehören in der Cloud der Vergangenheit an.

Icon03aCreated with Sketch.
Die neue Effizienzklasse​

Beim Cloud-Computing bezahlt man nur die Ressourcen, die man tatsächlich nutzt. Und zwar nur so lange, wie man sie auch verwendet. Reservekapazitäten in Form zusätzlicher Server sind Geschichte. Beispiel: Wenn ein Batch-Processing Cluster nur einmal pro Monat für einen achtstündigen Rechnungslauf benötigt wird, zahlt man auch nur acht Stunden Betriebszeit. Noch weitaus üppigere Einsparpotenziale sind bei einem Wechsel IaaS- auf PaaS-Modelle zu erwarten. So übernimmt der Cloud Provider dabei noch mehr arbeitsintensive Spezialistentätigkeiten wie zum Beispiel die Bereitstellung der Hardware (IaaS), deren Konfiguration und Betrieb sowie das Monitoring und das Patching von Datenbank- und Middleware-Komponenten inklusive der darunterliegenden Betriebssysteme (PaaS).

Um jedoch das größte Potenzial auszuschöpfen, sollte man nicht nur das technisch Machbaren ausreizen, sondern zudem auch die internen Prozesse und Strukturen agil und effizient anpassen.

Icon04aCreated with Sketch.
Mit Sicherheit ganz sicher

Lange vorbei sind die Zeiten, in denen Cloud Computing für Panik bei Sicherheitsfanatikern auslöste. Im Gegenteil: Heute stehen Cloud-Solution-Architekten zahlreiche Cloud-Dienste zur Verfügung, die bei einer agilen Softwareentwicklung Sicherheitslücken vermeiden und Attacken erfolgreich neutralisieren. Hierzu zählen zum Beispiel Dienste zum Abwehren von Distributed Denial of Service Attacks (DDoS), automatisch integrierte Datenverschlüsselungsoptionen, Audit- und Compliance-Komponenten sowie Identity- und Access-Management-Lösungen.

So machen wir das:

Referenzen und Projekte

Wir zeigen gerne, was wir Hand in Hand mit unseren Auftraggebern entwickelt haben. So können Sie besser abschätzen, ob wir die richtigen IT-Partner für sie sind. Unsere Flexibilität macht es uns leicht beim Einfügen in vorhandene Unternehmensstrukturen. Zudem legen wir von Beginn an größten Wert auf Transparenz und dokumentieren sämtliche unserer Entwicklungsschritte in einem Tracking-System. Denn wir wollen immer schneller und schlauer werden. Tag für Tag – Projekt für Projekt.

Werde Releaser!​

Per Anhalter zum coolsten Job der Galaxie.

In den endlosen Weiten der IT-Welt sprechen alle von der digitalen Revolution – bei uns kann sie sogar jeder mitgestalten. Das ist hervorragend für unsere Kunden und führt zu einer hohen Zufriedenheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Und diese sieht man Releaserinnen und Releasern auch sofort an.

Offene Stellen